Tag 3

Ich komme immer mehr in diesem tollen Land an. Wobei es sich hier auch um einen besonderen Tag handelt, da ich gemeinsam mit George und Tomoko unterwegs war.

Zunächst haben mich die Beiden gegen 10.30 Uhr im Hotel abgeholt und dann sind wir bei Sonnenschein gen Mitaka, wo sich das Ghiblimuseum befindet, aufgebrochen. Da sich Mitaka in einem Aussenbezirk von Tokyo befindet, sah ich jetzt auch mal Japaner deren Kleidung nicht nach Experiment schrie :). In Mitaka angekommen nahm ich auch das erste Mal hier in Japan bewusst Strassenlärm wahr, da dieser bisher, aufgrund der Tatsache, das in Tokyo ausschließlich Elektroautos unterwegs zu sein schein und LKWs in der Innenstadt eine Seltenheit darstellen, so gut wie nicht zu hören war.

Vom Bahnhof aus gingen wir durch einen Park und gelangten schließlich zum Ghiblimuseum, in dem das Photographieren leider nicht erlaubt war, was ich zwar verstehen kann, aber sehr schade finde. Denn das Museum ist einfach nur toll und so stört es einen auch nicht, wenn dort sehr viele Leute zu finden sind. Viele Räume sind wie Arbeitszimmer des Zeichners gestaltet und mit Büchern und mechanischen Maschinen ausgestattet. Es gibt auch einen Stand für den kleinen Snack für zwischendurch und ein Restaurant. Wir entschlossen uns für Curry mit Gemüse und einen kalten Tee. Gegen Ende des  Museumsbesuchs schauten wir uns in dem zum Museum gehörigen Kino noch einen Kurzfilm über das Leben in einem Tümpel? an. Der Museumsshop hatte zwar eine Menge an sehr schönem Ghiblimerchandise, jedoch kann man hier leider nicht sagen, daß die Preise human seien :(. Also stauen gucken und schnell wieder weg, damit man nicht nachher doch noch Unsummen für etwas ausgibt, was letztlich nur im Regal stehen wird.

Mit Wehmut und frohem Herzen verließen wir das Museum und gingen, diesmal einen anderen Weg durch den Park nehmend, zurück zur Bahn. In dem zum Park gehörenden See sahen wir dann noch eine Menge Fische, deren Größe mich wahrlich verblüffte. In der Gegend um den Bahnhof entschieden wir dann Sushi zu essen. Dies gestaltete sich zunächst schwierig, da die ersten beiden Restaurants geschlossen waren bzw. renoviert wurden. Wir wurden schließlich fündig und gingen in ein kleines Sushirestaurant an dem die verschiedenen Sushis auf einem Band an einem vorbeifuhren. Dort speisten wir ausgiebig und ich kann jetzt verstehen, warum Sushi so beliebt ist. Wirklich sehr lecker! Danke!

Danach fuhren wir mit der Bahn zurück Richtung Innenstadt und wollten eigentlich Akhibahara anschauen. Plötzlich kam mir allerdings der Gedanke, daß man doch mal zum Rathaus nach  Shinjuku könnte um sich von dort oben Tokyo anzuschauen. Diesmal war Shinjuku natürlich viel belebter als bei meinem gestrigen Besuch und auch Hochhäuser wirkten wesentlich lebendiger, so daß sich mir nicht mehr der monotone und melancholische Anblick vom vorherigen Tag bot. WIr erreichten das Rathaus uns stellten fest, das die Öffnungszeiten des einen Turms nicht mit denen aus dem Reiseführer korrespondierten, sondern weit darüber hinausgingen, da sich dort sogar ein „italienisches Restaurant“ befindet. Von dort oben sahen wir sowohl den Fuji und außerdem konnten wir einen traumhaften Sonnenuntergang genießen. Danach kehrten wir in dem Restaurant ein und ich trank hoch über Tokyo einen Gin Fizz (Bombay Sapphire) während im Hintergrund Frank Sinatra lief. George und Tomoko tranken hingegen italienischen Rotwein. Sollte sich jetzt vielleicht jemand wundern warum ich keinen Singapur Sling Raffles getrunken habe..leider mußte mir unser deutschsprechender Keller mitteilen, da eine Zutat fehlt. Aber was soll’s es war einfach toll und ich kann es jedem nur auf’s Wärmste empfehlen. Nachdem mich die Beiden in meinem Hotel vorbeigebracht hatten ging ich noch ins Jacuzzi und unterhielt mich noch ein wenig mit einer Mitarbeiterin des Hotels. Um 22/23 Uhr schlief ich dann wohl ein.

Und hier wieder das, worauf Ihr vermutlich mehr wartet als auf mein Geschwafel 😉

Impressionen :

IMG_0538 IMG_0543

IMG_0548IMG_0552

IMG_0560IMG_0564

IMG_0566IMG_0567IMG_0569IMG_0579

IMG_0578IMG_0586

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s