Tag 6 Kitchener formerly New Berlin und St. Jacobs

Heute war der erste Tag, an dem ich ein wenig länger schlief, was v.a. daran lag, dass George noch einmal in die Firma mußte, da Freitag die Dinge nicht ganz so gelaufen waren, wie geplant. Aus diesem Grunde frühstückten wir auch erst, als er wieder zurück war. Danach überlegten wir, was wir heute machen wollten. Die Wahl fiel auf das ca. 1. Std. (ca. 100 Km.) entfernt liegende Kitchener, dass erstens früher Neu Berlin hieß und somit viele der dort lebenden Menschen dort deutsche Wurzeln haben sollen. Außerdem wird Kitchener von den in der Umgebung lebenden Mennoniten aufgesucht und so könnt sich dort die Gelegenheit ergeben, sie dort zu sehen. Da Hugo aber erst einmal schlafen mußte, entschieden wir uns vorher noch ein wenig zu schwimmen.Danach galt es noch das Auto durch die Waschanlage zu fahren, da das Auto, auch durch den gestrigen Ausflug mit einer Schmutzschicht überzogen war, was sich v.a. auf den Scheiben niederschlug, die nicht mit der Scheibenwaschanlage zur reinigen waren. Dies lag vermutlich an dem hohen Calciumgehalt des Wasser, dass die Niagarafälle führen. Nach dem wir uns noch einen Eiskaffee bei Mc Café geholt hatten ging es los gen Kitchener.
An dieser Stelle möchte ich gerne einmal eine Anmerkung zu dem hier verkauften Eiscafé machen: Egal bei welcher der Ketten man ihn kauft, er enthält immer ziemlich viele Eiswürfel. Vermutlich würde zumindest mich das in Deutschland stören, aber hier , vielleicht der derzeitigen Hitze und damit verbunden der hohen Luftfeuchtigkeit geschuldet, ist das sehr angenehm. Ein weiterer Grund könnte auch sein, dass der Eiscafé je nach Kette bei der man ihn erwirbt, unterschiedlich süß ist.
Doch zurück zu unserem Ausflug nach Kitchener. Auch diese Fahrt führte wieder durch den Green Belt und dann schließlich in das Gebiet hinein, in dem die Mennoniten beheimatet sind. Unterwegs sahen wir auch einige kleinere Skipisten, die im Winter wohl bequem von Toronto aus erreichbar sind.
In Kitchener angekommen, stellten wir zunächst fest, dass wir es mit einer, auf den ersten Blick, typischen ländlichen Kleinstadt zu tun hatten. Doch der zweite Blick brachte zu Tage, dass hier viele Strassen , aber auch Namen von Geschäften deutsche Namen tragen.
Auf dem Weg zum Joseph Schneider Haus, dass wir besichtigen wollten, kamen wir am Victoria Park. vorbei, wo gerade ein Baseballspiel die Miniliga ausgetragen wurde.
Das Joseph Schneider Haus geht zurück auf den Pennsylvania Deutschen Mennoniten Joseph Schneider, der das Haus für seine Familie errichtete und das im Stil von 1816 wieder hergerichtet wurde. Hierbei möchte ich einige Dinge hervorheben. Zunächst einmal ist dieses Haus, anders als die meisten heutigen Häuser in Kanada, primär aus Stein errichtet. Darüber hinaus sind die Decken, für ein Haus aus dieser Zeit, erstaunlich hoch, so dass ich keine Probleme mit dem aufrechten Gehen hatte.
Hinzu kommt auch noch, dass die Betten etc. auch schon recht ansprechend waren.
Die Dame an der Kasse schien jedoch nur Englisch zu sprechen – zumindest zeigte sie keine Reaktion auf meine Verwendung der deutschen Sprache und auch nicht, als wir ihr erzählten, dass ich aus Deutschland käme. In der Küche saß eine weitere Dame, die aber traditionell gekleidet war und die wohl ein Gespräch über Volksmedizin anbot und dass auch mit einer anderen Dame führte. Dabei fiel auf, dass sie sich gegenüber dieser beklagte, dass die Leute sie vermutlich us nicht ernst nehmen würden.
Auch in einem der Häuser draußen fanden sich einige Frauen in traditioneller Kleidung und im Backhaus roch es so, als ob gerade erst ein Brot gebacken wurde.Auch wenn dieses Museum klein war, so gewährte es doch einen lohnenswerten Einblick in das Leben Anfang des 19. Jh. .
Nach dem Besuch dort wollten wir eigentlich zu einem deutschen Restaurant, doch hatte dieses geschossen, so dass wir wieder Richtung Zentrum fuhren und dort bei Nova Era, einer eigentlich portugiesischen kleineren Kette, jeweils ein Club Sandwich nach Art des Hause, so wie einen Berlin Ball aßen.
Danach fuhren wir kurz nach St. Jacobs und sahen dort ein paar der schwarzen Pferdefuhrwerke der Mennoniten und auch die Straßenschilder für diese. Da der Farmers Market jedoch an einem anderen Wochentag stattfindet, war das dann auch schon alles, so dass wir zurück nach Kitchener fuhren, wo Hugo dann auf einem Spielplatz im Victoria Park auf seine Kosten kam. Nachdem er sich dort richtig ausgetobt hatte fuhren wir zurück nach Toronto, wobei wir bei Whole Foods noch Suppe ( Karotte – Ingwer ) und Sushi holten. Nach dem Abendessen packte ich noch schnell zusammen, was ich für die Reise brauchte und legte mich verhältnismäßig früh schlafen, da es ja am nächsten Morgen um 6:40 nach Montréal gehen sollte und George mich zur Union Station bringen würde.

20120815-192700.jpg

20120815-192710.jpg

20120815-192718.jpg

20120815-192724.jpg

20120815-192734.jpg

20120815-192740.jpg

20120815-192747.jpg

20120815-192754.jpg

20120815-192800.jpg

20120815-192807.jpg

20120815-192813.jpg

20120815-192818.jpg

20120815-192826.jpg

20120815-192832.jpg

20120815-192838.jpg

20120815-192846.jpg

20120815-192851.jpg

20120815-192858.jpg

20120815-192903.jpg

20120815-192910.jpg

20120815-192917.jpg

20120815-192925.jpg

20120815-192930.jpg

20120815-192940.jpg

20120815-193009.jpg

20120815-193021.jpg

20120815-193028.jpg

20120815-193035.jpg

20120815-193048.jpg

20120815-193101.jpg

20120815-193110.jpg

20120815-193120.jpg

20120815-193128.jpg

20120815-193138.jpg

20120815-193145.jpg

20120815-193158.jpg

20120815-193207.jpg

20120815-193217.jpg

20120815-193225.jpg

20120815-193232.jpg

20120815-193245.jpg

20120815-193255.jpg

20120815-193303.jpg

20120815-193311.jpg

20120815-193322.jpg

20120815-193334.jpg

20120815-193346.jpg

20120815-193357.jpg

20120815-193408.jpg

20120815-193416.jpg

20120815-193425.jpg

20120815-193436.jpg

20120815-193449.jpg

20120815-193458.jpg

20120815-193506.jpg

20120815-193520.jpg

20120815-193528.jpg

20120815-193536.jpg

20120815-193545.jpg

20120815-193553.jpg

20120815-193601.jpg

20120815-193608.jpg

20120815-193616.jpg

20120815-193626.jpg

20120815-193635.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s